Die erste Bilanz der Koratoren ist ernüchternd. Luther-Ausstellugen bleiben bisher hinter den Erwartungen.

Laut der F.A.Z seien die Besucherzahlen bei Luther-Veranstaltungen weit hinter den Erwartungen der der Aussteller und Veranstalter zurück geblieben. Nur einer freue sich: ein Spielzeughersteller aus Nürnberg. Mehr als eine Million Exemplare ihres Martin Luther habe die Spielzeugmarke Playmobil schon verkauft – so viele wie von keiner anderen Figur in der Geschichte des Unternehmens.

Luther bewegt – bewegter Luther“

Wenn am 6. September um 14 Uhr im „Kirchenfenster Schwalbe 6“ die  Ausstellung mit dem Motto „Luther bewegt – bewegter Luther“ eröffnet wird, darf bei Schülern, die mit der Marke groß geworden sind, davon ausgegangen werden, dass die auch hier der Playmobil-Figur eine tragende Rolle zukommt.

Auf den Spuren von Martin Luther, kurzgefasst

Was: Rundgänge und Führungen, mittwochs, donnerstags und freitags
Zeiten: 10:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 14:30 Uhr
Kosten: pro Gruppe 30,00 Euro, maximal 25 Personen

Um Kontakt aufzunehmen und sich anzumelden, werden Interessierte um eine E-Mail an stadtmuseum@wiesbaden.de gebeten. Die Vergabe der Rundgänge erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldungen.

Die Ausstellung, die von den Schülern der 8. Klasse der Elly-Heuss-Schule gestaltet wurde, ist bis zum 10. November zu sehen. Gezeigt werden Szenen aus Luthers Leben.

„Luther x 3“

Die Ausstellung im Kirchenfester darf als Auftakt verstanden werden. Zusammen bieten die Evangelische Stadtkirchenarbeit und das „sam – Stadtmuseum am Markt“ im September und November vertiefende thematische Rundgänge unter dem Titel „Luther x 3“ an.

Thematische Rundgänge

Die thematischen Rundgänge führen zu drei Wiesbadener Orten – die Laufwege sind nicht allzu lang –, an denen sich Luther und der Reformation genähert wird: In der Schwalbe 6 werden Luther und sein Leben bunt und anschaulich dargestellt; in der Marktkirche wird das Fenster mit Luthers Darstellung besucht; im Stadtmuseum, der dritten Station, geht es um Luther und die deutsche Sprache – die Kinder basteln und werkeln mit der Museumspädagogin und dürfen die dabei entstehenden Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen.

Schulklassen und Konfirmanden

Die Rundgänge sind für Schulklassen, Konfirmanden- und Jugend-Gruppen sowie nach Absprache ebenfalls für Erwachsene geeignet. Es ist möglich, vorab thematische Schwerpunkte einzugrenzen oder festzulegen. Die Dauer der Rundgänge, die von Museumspädagogin Sabine Weber und ihren Kolleginnen durchgeführt werden, liegt bei etwa 90 Minuten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!