Genau dort zu helfen, wo es nötig ist: Das ist das Ziel der „Weihnachtssterne“.  In den vergangenen sieben Jahren hat die Naspa im Rahmen der Aktion rund 140.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Hilfe von Mensch zu Mensch. Da ist das Ehepaar, dessen siebenjährige Tochter an Blutkrebs erkrankt ist; eine ältere Dame, der das Geld zum Heizen fehlt; oder die an Krebs erkrankte alleinerziehende Mutter von vier minderjährigen Kindern, deren Ausfall ein wirtschaftliches Desaster für die Familie ist. In diesen Fällen ist es gut, , wenn Menschen in der Nähe sind, die die Notlage wahrnehmen. Menschen, die nicht nur beobachten, sondern handeln.

„Unsere Mitarbeiter kennen ihr Umfeld. Sie wissen, wo wir in unserer Nähe unbürokratisch helfen können. Wo unserer Spende dazu beiträgt, Schweres leichter zu machen.“ – Günter Högner, Vorstandsvorsitzender der Naspa

Genau hier setzen die Weihnachtssterne. Die Naspa-Weihnachtssterne unterstützen Wiesbadener die hinschauen und handeln, denn die Vorschläge, wohin eine Spende fließt, stammen aus der Mitte der Naspa.

38 Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

Insgesamt stellt die Naspa wieder 20.000 Euro für die Weihnachtsterne zur Verfügung. Insgesamt hat sie damit in den vergangenen sieben Jahren 140.000 Euro für diese Aktion gegeben. Gespendet wird für ganz konkrete Zwecke wie warme Winterkleidung, Heizöl, Schulsachen oder eine Delphintherapie. In diesem Jahr werden 38 Weihnachtsgeschenke an bedürftige Menschen überreicht. Die Übergaben finden in einem persönlichen Rahmen statt, um die Privatsphäre der Beschenkten zu wahren.

follow me, folge Wiesbaden lebt
Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!